ACHTUNG: je nach Auffassung kann diese Seite Spuren von Werbung enthalten!

Reisetagebuch

2013-04-...
2013-05-01
2013-05-02
2013-05-03
2013-05-04
2013-05-05
2013-05-06
2013-05-07
2013-05-08
2013-05-09
2013-05-10
2013-05-11
2013-05-12
2013-05-13
2013-05-14
2013-05-15
2013-05-16
2013-05-17
2013-05-18
2013-05-19
2013-05-20
2013-05-21
2013-05-22
2013-05-23
2013-05-24
2013-05-25
2013-05-26
2013-05-27
2013-05-28
2013-05-29
2013-05-30
2013-05-31
2013-06-...
2013-07-...
2013-08-...
2013-09-...
Bilder

2013-05-18

22. Tag: 79 Kilometer (Gesamt: 1573)

Am vierten Samstag unserer Reise geraten wir richtig in Urlaubsstimmung. Bereits als wir draußen um 09:15 Uhr frühstücken ist es angenehm warm, und als eine Stunde später vor einem Supermarkt stehen, zeigt dort ein Thermometer 26 Grad an. Entsprechend radeln wir in T-Shirt und Sandalen und legen spät T-Shirt und Sandalen er an einem Strand erneut eine Pause ein, um uns in der Ostsee ein wenig zu erfrischen und in der Sonne die Augen für ein paar Minuten zu schließen. Die Auszeit kostet uns knapp zwei Stunden Zeit, da wir die Räder nicht unbewacht hinter den Dünen stehen lassen wollen und das Schieben durch den Sand nicht so einfach ist. Zudem nimmt das Aus- und wieder Einpacken der Zeltplane einige Zeit in Anspruch – dekadent wie wir sind, wollen wir nicht direkt im Sand liegen.
Den Campingplatz in Varberg erreichen wir kurz vor 18:00 Uhr. Zwei Stunden später begeben wir uns in ein nahe gelegenes Restaurant, wo Ute sich ein Steak schmecken lässt, während ich mit einer Pizza versuche, die Kosten im Rahmen zu halten. Nachdem wir im Schatten auf der Außenterrasse genug durchgefroren sind, setzen wir uns noch in einen Aufenthaltsraum und klappern auf den Tastaturen unserer Rechner. Besonders erfreut mich eine Mail von einem Morten aus Dänemark. Ihn hatten wir nach unserer Stadtrundfahrt durch Kopenhagen auf seinem Weg nach Hause kennen gelernt. Zuhause recherchierte er unsere Adresse im Internet und sendete uns ein paar Zeilen an den elektronischen Postkasten. Ich bedanke mich bei ihm und teile ihm mit, dass ich mich solch kleiner angenehmen Überraschungen besinne, wenn das nächste mal die Beine lang werden, der Hintern weh tut oder andere Unannehmlichkeiten den Spaß ein wenig abhanden kommen lassen.




Bericht zurück
2013-05-17
Seitenanfang
2013-05-18
Bericht vor
2013-05-19



Mit dem Rad von Köln nach Formentera - es geht auch anders ...




Newsletter

Sie wollen per E-Mail über neue Einträge auf dieser Seite informiert werden?
Kein Problem!
Klicken Sie auf Newsletter und folgen Sie den dort beschriebenen Anweisungen.




Live Vortrag

Zurzeit ist eine Veranstaltung geplant, die Liste unter Vorträge, in der Sie Details zum Wann, Wo und Worüber finden, wird jedoch ständig aktualisiert.
Falls Sie selbst Interesse haben, mich einzuladen oder Sie einen Veranstalter kennen, treten Sie gerne mit mir in Kontakt. Es erwarten Sie unterhaltsame anderthalb bis zwei Stunden Fotoshow mit live vorgetragenen Erlebnissen und Anekdoten sowie Musik untermalten Passagen. Für Fragen oder einen kleinen Plausch stehe ich Ihnen während einer kurzen Pause oder im Anschluss gerne zur Verfügung.
Ich freue mich über Ihren Besuch und bin gespannt darauf, Sie kennen zu lernen!




Werbung in eigener Sache

Der Reisebericht der Radtour 2011 von Köln über Barcelona nach Formentera ist unter dem Titel "Urlaub, mal anders" (ISBN: 978-3-7309-0754-2) als E-Book für kleines Geld im Handel erhältlich.

Kennen Sie das?
Sie haben den Supermarkt gerade hinter sich gelassen da fällt Ihnen ein, was Sie unbedingt besorgen wollten - dann aber doch vergessen haben. Das ist nicht nur on tour blöd, sondern Zuhause ebenso. Und da Stift und Zettel sich häufig genug nicht in greifbarer Nähe befinden, der kleine elektronische Störenfried hingegen schon und weil es obendrein viel praktischer ist: verwenden Sie, sofern Sie es nicht bereits tun, Pruedis Einkaufsliste.
Die App für Ihr Android Smartphone, der Sie nicht nur vertrauen können, die Sie nicht mit Werbung belästigt, die auf das Wesentliche reduziert ist, die sich einfach bedienen lässt und die auch dort funktioniert, wo es vielleicht mal kein Internet gibt.
Sie kennen Pruedis Einkaufsliste noch nicht? Dann wird's aber Zeit - jetzt kostenlos testen!