Übersicht


Urlaub, mal anders

mit dem Rad von Köln nach Formentera

Der Reisebericht der Radtour 2011 von Köln über Barcelona nach Formentera - Utes und mein Einstieg in die Reiseradelei. Wie aus einer zündenden Idee ein Plan wurde und aus Vorbereitungen ein "Abenteuer". Mit diversen Jahren und Touren Abstand im Nachhinein vielleicht nicht sooo ereignisreich, zum damaligen Zeitpunkt aber etwas Überwältigendes, das der Welt unmöglich vorenthalten bleiben konnte. Alles war neu, alles furchtbar aufregend.
Es fand sich auch ein Verleger, der das Buch ohne Zuschüsse auf den Markt bringen wollte, doch bestand der darauf, dass ich die Erlebnisse umformulierte. Aus der Vergangenheit in die Gegenwart. Liest sich zwar in der Tat auch für meinen Geschmack besser, doch kam mir der Hinweis zu spät. Das Buch war bereits geschrieben und eine Überarbeitung mir zu viel des Guten. So beließ ich es, wie es war, fand eine Publikationsplattform, die diesbezüglich keine Ansprüche stellte, hat aber den Haken, dass das Werk lediglich als E-Book erhältlich ist. Leseprobe und Bezugsmöglichkeiten hier.


Island mal anders

Ein Mann, ein Traum, acht Wochen

Der Reisebericht der Radtour 2016. 1,7 Millionen Menschen bereisen in dem Jahr das Land. Die meisten, die kommen, sind auf vier Rädern unterwegs. Wenige auf zweien, noch weniger unmotorisiert. Mit meinem Liegedreirad liege ich irgendwo dazwischen.
Die Route, die ich einschlage, unterscheidet sich zunächst nicht von der der Massen. Vorbei an den Sehenswürdigkeiten soll sie mich führen und kreuz und quer über die Insel. Schnell wird jedoch deutlich: so, wie ich es mir vorstelle, geht es nicht. Island tickt anders als meine Planung. Was ich außerdem feststelle: nicht die Orte, die in keinem Reiseführer fehlen, machen den Reiz der Reise aus, sondern der Weg dorthin. Am Ende bin ich restlos begeistert. Die Dramaturgie ist perfekt. Ein Höhepunkt übertrifft nahezu den vorherigen, das Beste gibt's entsprechend zum Schluss.
Einen Verleger konnte ich bislang noch nicht für das Buch gewinnen. Mag aber daran liegen, dass meine Bemühungen sich in engen Grenzen bewegten. Wer sich trotzdem einen Vorgeschmack holen will - einfach auf Leseprobe klicken. Sollte jemand jemanden kennen, der jemanden kennt oder er selbst derjenige welcher sein, der Interesse an einer Veröffentlichung hat: gerne melden, solange es sich um seriöse Angebote handelt (gilt natürlich für sie gleichermaßen). Mir ist nicht daran gelegen, Vorschüsse ein zu heimsen, bin allerdings auch nicht bereit, welche in finanzieller Form zu leisten.


Einmal Formentera, immer Formentera?

Erinnerungen von einem, der am liebsten da geblieben wäre

1986 reisen Ute und ich das erste Mal auf die kleine Insel im westlichen Mittelmeer. Weder sind wir allein noch bleibt es bei dem einen Mal. Formentera zieht uns in ihren Bann. Wir kommen wieder und wieder, irgendwann nur noch dorthin. Dass wir dabei eine Menge erleben? Bleibt nicht aus. Dass es uns am Ende doch nicht gelingt, umzusiedeln? Schicksal. Viel gefehlt hätte nicht. Das Buch will kein Reiseführer sein, ist es ein wenig aber doch. Dinge hängen halt zusammen. In erster Linie geht es um Geschichten, Anekdoten und Begebenheiten. Derer gibt es zahlreiche.
Bislang existiert lediglich ein Manuskript. Wer schon mal schnüffeln will: hier ein paar ausgewählte Kapitel. Hinsichtlich einer Veröffentlichung gilt der Hinweis wie zuvor zu den Island Erlebnissen.