Reisetagebuch

2013-04-...
2013-05-...
2013-06-...
2013-07-...
2013-08-01
2013-08-02
2013-08-03
2013-08-04
2013-08-05
2013-08-06
2013-08-07
2013-08-08
2013-08-09
2013-08-10
2013-08-11
2013-08-12
2013-08-13
2013-08-14
2013-08-15
2013-08-16
2013-08-17
2013-08-18
2013-08-19
2013-08-20
2013-08-21
2013-08-22
2013-08-23
2013-08-24
2013-08-25
2013-08-26
2013-08-27
2013-08-28
2013-08-29
2013-08-30
2013-08-31
2013-09-...
Bilder

2013-08-01

97. Tag: 64 Kilometer (Gesamt: 6905)
Strecke: Candé-Sur-Beuvron (10:30 Uhr) - Tours (18:15 Uhr)
Wetter: sonnig, 36°

Obwohl Wiese und Zelt noch voller Tau sind, als ich um 07:15 Uhr vor die „Tür“ schaue, strahlt bereits die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Bis jedoch alles unter Dach und Fach ist, vergehen die üblichen drei Stunden, wobei auch ein Small Talk mit dem Radler Ehepaar aus Thüringen, den aktuellen Nachbarn, nicht zu kurz kommt.
Unsere Route führt dann weiter die Loire entlang, beziehungsweise auch schon mal ein wenig durch die Felder oder durch kleinere Waldgebiete, so, wie es sich die Erfinder des gut ausgeschilderten Weges ausgedacht haben. Immer wieder sehen wir auch die blau-gelben Jakobsweg Schilder am Wegesrand, und als ein steilerer Anstieg an einem Kreuz endet, von dem ein angenagelter, leidender Jesus herab blickt, denke ich mir, dass es wohl Absicht ist, die Leidensfähigkeit der Pilger unter Beweis zu stellen; wo soll das Gottvertrauen bleiben, wenn es nicht mal auf die Probe gestellt wird?
So bleibt auch uns „normalen“ Reisenden die Belastung nicht erspart, und die hochsommerlichen Temperaturen leisten ebenso ihren Beitrag, dass die T-Shirts nicht lange ohne Flecken bleiben.
Da das Frühstück mit nur einem halben Baguette für Ute und mich etwas bescheidener ausfiel, zögern wir gegen 13:00 Uhr nicht, an einem Restaurant mit Tischen auf einer schattig gelegenen Wiese Halt zu machen. Nach Tagen einfacherer Küche gönnen wir uns ein 3-Gang Menü und verbringen dafür auch fast zwei Stunden an Ort und Stelle.
Das Nachmittagsprogramm weicht anschließend kaum von dem des Vormittags ab. In Tours endet dann unser Weg entlang der Loire beziehungsweise der EuroVelo Route 6 . Wir legen einen Schlenker durch die Stadt ein, frischen unsere Eistee Vorräte auf, die bei den Temperaturen gar nicht mehr dem Namen gerecht werden, und nach kurzem Stopp vor der Kathedrale geht es weiter durch die Stadt Richtung zum nächsten Fluss, dem Cher, hinter dessen Deich wir auf einem Campingplatz unser Zelt aufschlagen.



Bericht zurück
2013-07-31
Seitenanfang
2013-08-01
Bericht vor
2013-08-02



Mit dem Rad von Köln nach Formentera - es geht auch anders ...




Newsletter

Sie wollen per E-Mail über neue Einträge auf dieser Seite informiert werden?
Kein Problem!
Klicken Sie auf Newsletter und folgen Sie den dort beschriebenen Anweisungen.




Live Vortrag

Zurzeit ist leider nichts geplant, die Liste unter Vorträge wird jedoch ständig aktualisiert.
Falls Sie selbst Interesse haben, mich einzuladen oder Sie einen Veranstalter kennen, treten Sie gerne mit mir in Kontakt. Es erwarten Sie unterhaltsame anderthalb bis zwei Stunden Fotoshow mit live vorgetragenen Erlebnissen und Anekdoten sowie Musik untermalten Passagen. Für Fragen oder einen kleinen Plausch stehe ich Ihnen während einer kurzen Pause oder im Anschluss gerne zur Verfügung und ich würde mich freuen, Sie persönlich kennen zu lernen!




Zum "mitnehmen"

Der Reisebericht der Radtour 2011 von Köln über Barcelona nach Formentera ist unter dem Titel "Urlaub, mal anders" (ISBN: 978-3-7309-0754-2) als E-Book für kleines Geld im Handel erhältlich.

Kennen Sie das?
Sie haben den Supermarkt gerade hinter sich gelassen da fällt Ihnen ein, was Sie unbedingt besorgen wollten - dann aber doch vergessen haben. Das ist nicht nur on tour blöd, sondern Zuhause ebenso. Und da Stift und Zettel sich häufig genug nicht in greifbarer Nähe befinden, der kleine elektronische Störenfried hingegen schon und weil es obendrein viel praktischer ist: verwenden Sie, sofern Sie es nicht bereits tun, Pruedis Einkaufsliste.
Die App für Ihr Android Smartphone, der Sie nicht nur vertrauen können, die Sie nicht mit Werbung belästigt, die auf das Wesentliche reduziert ist, die sich einfach bedienen lässt und die auch dort funktioniert, wo es vielleicht mal kein Internet gibt.
Sie kennen Pruedis Einkaufsliste noch nicht? Dann wird's aber Zeit - jetzt kostenlos testen!